Amsterdam Sightseeing

Mit unserem Tourguide Linda machten wir uns auf den Weg zum Adam Tower um den 360-Grad-Rundblick über Amsterdam zu genießen. Uns wurde schwindelig, aber nicht weil sich die Plattform auf über 100 Metern befindet, sondern wegen den saftigen Preisen. Für uns lohnte sich der Ausblick dann aber doch, denn oben angekommen, bemerkten wir, wie groß Amsterdam wirklich ist. Versucht diese Sehenswürdigkeit mit gutem Wetter zu kombinieren.

Zum Glück wurden wir oben nicht vom Winde verweht, so setzten wir unsere Tour am Wasser fort – In unserem Kombiticket war eine Grachtenfahrt inkludiert. In einem gemütlichen Boot besuchten wir eine Stunde lang verschiedene Teile Amsterdams aus einem ganz anderen Blickwinkel. Für ein klassisches Touristenfoto suchten wir uns die weltweit bekannte I amsterdam Sehenswürdigkeit gegenüber dem Rijksmuseum. 

Auf dem Weg in die Einkaufsstraße streiften wir an einer cheesefactory vorbei. Für Gierige und Käseliebhaber eine tolle Sache, dort kann man viele verschiedene Käsesorten probieren. Wir fanden Trüffelkäse und jenen mit Tomatenpesto am besten.

Tipp am Rande: nicht die Zahnbürste vergessen einzupacken! Für Franziska mussten wir einige Geschäfte abklappern…

Am Heimweg vom Abendessen schleppten uns unsere Boys ins Red Light District. Sie wollten fesche Mädels sehen 😉 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.